Antennen

Antennen


Antennen für den Amateurfunk

 

Neben der Auswahl des richtigen Transceivers, ist die Antenne wohl die wichtigste Komponente einer Amateurfunkstation. Ohne Antenne geht gar nichts und deshalb habe ich hier meine bisher eingesetzten Antennen einmal aufgelistet.

 


End-fed Drahtantenne für 10-15-20-40-80m / 100 W (Bausatz)

Die endgespeiste Drahtantenne besteht aus einem 1:49 Balun, einem 20,35m Draht für 10-40 Meter, einer Verlängerungsspule und einem Draht von 2,39m für das 80-Meter-Band.

 


Multiband Drahtantenne (Eigenbau)

Mit einer Länge von nur 16,2m und einem 1:9 UnUn ist diese endgespeiste Drahtantenne sowohl für den Portable Betrieb als auch für beengte Platzverhältnisse gut geeignet. Die Antenne habe ich mit der Unterstützung von Heinz (DL8MH) gebaut und getestet.

YouTube: Bauanleitung/Building instructions

 


Doppel-Dipol 15m/10m (Eigenbau)

Dieser Doppel-Dipol für das 10m- und 15m-Band kann man sehr schnell und sehr günstig selbst bauen. Etwas Draht und ein paar Teile aus dem Baumarkt genügen. Die Antenne habe ich mit der Unterstützung von Heinz (DL8MH) gebaut und getestet.

YouTube: Bauanleitung/Building instructions

 


Diamond X-30N

Die Diamond X-30N ist eine Vertikalantenne für 2m/70cm mit N-Anschluss und 3 Radialen.

 

 


T2LT (Eigenbau)

Die T2LT ist eine Selbstbau-Antenne (nicht von mir gebaut) für 2m/70cm, die auch als Blumentopf-Antenne bekannt ist. Sie ist eine koaxiale, end-gespiesene Drahtantenne, die in einem Elektro-Installationsrohr eingebaut ist.  Man findet sie unter vielen Namen auch für andere Bänder.

YouTube: Bauanleitung/Building instructions

 


Beiträge